2020: GOALS – REVISITED

Zusammenfassung // Recap

Anfang des Jahres habe ich einen Blogpost geschrieben, in dem ich mir Ziele für das Jahr 2020 gesetzt habe. Weil das Jahr jetzt fast vorbei ist, wollte ich darauf zurückblicken und sehen, in wie weit ich meine Pläne verwirklichen konnte.



So earlier this year I wrote a blog post about the goals I wanted to set myself for 2020. Since it’s December now and the year is almost over, I thought it would make sense to look back and reflect on the goals I had at the beginning of the year and see, if I achieved what I wanted to.

I: Geldmanagment // Get Better With Money Stuff

Ich muss zugeben, dass ich hier kläglich gescheitert bin. Zunächst einmal hatte ich mir vorgenommen einen Job zu finden, was ich nicht geschafft habe. Ich hab mich zwar bei vereinzelten Sachen beworben, aber es hat nicht geklappt und ich habe noch immer gewisse Hemmungen vor Bewerbungen. Ich hab das Gefühl dass das eine der Situationen ist, in denen sich meine Angststörung äußert. Wegen COVID hatte ich aber auch noch zusätzlich Angst davor in die Arbeitswelt einzusteigen und nicht viele der lokalen Unternehmen haben gesucht.
Außerdem hab ich viele Impulskäufe getätigt und mehr Geld ausgegeben als geplant oder ich mir leisten konnte. Muss ich vermutlich im kommenden Jahr weiter dran arbeiten.



Must confess that I failed miserably at this. First of all I wanted to get a job and I didn’t. Although I applied for some jobs, it didn’t work out and I had a lot of anxiety about sending my resume and stuff. I think it is one of those situations where my anxiety disorder kinda manifests itself. But also I was scared to look for a job due to COVID and not a lot of local shops/companies seemed eager to find new employees.
Furthermore, I also impulse bought some stuff, spending more money than I planned or could afford to. So probably have to keep working on this whole mess in the coming year.

II: 52 Bücher Lesen // Read 52 Books

Ich hab’s geschafft! Weil ich während der Lockdowns so viel Zeit hatte, habe ich mein Leseziel für dieses Jahr schon im November erreicht. Letztes Jahr musste ich mich bemühen, am 31. Dezember noch das letzte Boch fertig zu kriegen um die 52 zu knacken, aber dieses Jahr war es easy-peasy. Ein gutes Jahr für eine Leseratte wie mich!
Diejenigen von euch die meinen Newsletter abonniert haben wissen, dass ich noch eine Liste an Büchern habe, die ich bis zum Ende des Jahres gerne gelesen haben will:
1. The Henna Wars – Adiba Jagirdar
2. Night Sky With Exit Wounds – Ocean Vuong
3. Homegoing – Yaa Gyasi
4. Everything Under – Daisy Johnson
… Aber selbst wenn ich das nicht mehr schaffen sollte bin ich zufrieden, denn mein eigentliches Ziel habe ich ja schon erreicht.
Ich hatte mir außerdem vorgenommen mehr Bücher von nicht weißen Autor*innen zu lesen und das habe ich auch geschafft. Mindestens 18 von den 54 Büchern die ich gelesen habe sind von BI_POC Autor*innen geschrieben und meine verbleibende Liste birgt noch mehr. Nächstes Jahr möchte ich aber noch mehr nicht weiße Autor*innen entdecken, also bitte schickt mir Empfehlungen!



I did it! Due to all the free time during Lockdown one and two, I was able to reach my reading goal before the end of November! Last year I had to rush myself on 31st of December to finish the book I was reading then in order to get to 52 books, but this year it was all smooth sailing. A good year for a book worm!
Those of you who are subscribed du my newsletter already know that I made myself a reading list for the remaining weeks of the year. It might be a bit ambitious, but I am planning to read the following books: 
1. The Henna Wars – Adiba Jagirdar
2. Night Sky With Exit Wounds – Ocean Vuong
3. Homegoing – Yaa Gyasi
4. Everything Under – Daisy Johnson
… But even if I don’t manage to read them all by the end of the month, I won’t be mad about it because I’ve already reached my original goal.
I also set out to read more books by none-white authors and I also managed to do that quite successfully! At least 18 out of the 54 books were written by BI_PoC authors and there are more on the list above. I still want to increase this number next year though, so please send me your recommendations!

III: Producktivität & Kreativität // Be More Productive And Creative

Dieses Ziel habe ich teilweise erreicht.
Als erstes hatte ich mir vorgenommen eine Schreibroutine zu entwickeln, was ich nicht so richtig geschafft habe. Momentan belege ich ein Schreibseminar an der Uni, für das ich täglich drei Seiten schreiben soll, gleich nachdem ich aufwache, einfach um es zur Gewohnheit zu machen. Ich schreibe jetzt seit einiger Zeit diese „morning pages“ und plane das aufrechtzuerhalten, wenn das Seminar vorbei ist.
Außerdem wollte ich einen Blogpost im Monat veröffentlichen, um eine aktivere Bloggerin zu sein und das habe ich geschafft! Darauf bin ich schon ein bisschen stolz. Es war nicht immer einfach, aber rückblickend hoffe ich, dass ich euch interessante Beiträge mit unterhaltsamen und lehrreichen Themen liefern konnte. Ich möchte die monatlichen Posts nächstes Jahr beibehalten und arbeite bereits an der Planung.
Zu guter letzt habe ich mir vorgenommen einige Schreibprojekte zu vollenden und neue anzufangen. Obwohl die Projekte die ich in meinem Post im Februar erwähnt habe entweder fertig sind oder vernachlässigt wurden, hab ich doch ein bisschen was erreicht, wenn es ums Schreiben geht! Ich habe mit meiner Schreibgruppe/Lesebühne ein Magazin veröffentlicht, habe angefangen regelmäßig Gedichte bei Literaturzeitschriften einzureichen und ein paar wurden auch veröffentlicht! Das heißt, dass ich jetzt eine veröffentlichte Autorin bin und das ist VERRÜCKT.
Obwohl ich mir auch vorgenommen hatte ein größeres project zu schreiben, hab ich das nicht wirklich geschafft. Ich hab angefangen an einem Romankonzept zu arbeiten, aber das einzig größere was ich dieses Jahr geschrieben habe war meine BA. Das zählt aber auch, finde ich. Vielleicht habe ich nächstes Jahr nach dem Uniabschluss mehr Zeit an Büchern, Kurzgeschichten und Gedichten zu arbeiten.



This is a goal I achieved in part.
Firstly, I wanted to establish a writing routine, which I didn’t really managed to do. However, I am taking a creative writing class this semester and we are supposed to write three pages every day, right after we wake up, just to get in the habit of writing. I’ve been writing my morning pages for quite some time now and am planning on keeping it up after the seminar is done.
Secondly, I wanted to write and post one blog post every month and be a more active blogger, which I managed to do! I am quite proud of myself for doing this. It wasn’t easy at times, but looking back I hope I came up with interesting topics and entertaining and/or educational posts for your guys. I want to keep this up next year and am already working on a schedule.
Lastly I planned to finish some projects and start new ones. Which I did. Although the things I mentioned in my post from February are either done or have been neglected, I did accomplish some stuff writing wise! First of all, I published a magazine with my writing group in January. I also started to regularly submit my poetry to literary magazines and got a few poems published! Which means I am not a small-scale published author and that’s WILD.
Even though I planned to do a bigger writing project in 2020, that didn’t really work out. I did start working on a concept for a novel, but the only bigger thing I wrote this year was my BA and in my opinion that counts, too. Maybe next year when I am done with uni, I have more time to work on books, short stories and more poetry. Fingers crossed!

IV: Therapie // Therapy

Mein viertes Ziel für 2020 war es, regulär zur Therapie zu gehen und an mir zu arbeiten. Nachdem der ganze Papierkram mit meiner Versicherung durch war, habe ich im Mai wöchentliche Sitzungen begonnen. Ich hab sehr schnell gemerkt, dass ich nicht jede Sitzung eine große Erleuchtung haben werde und dass es harts Arbeit ist. Trotzdem kann ich rückblickend auf jeden Fall eine Entwicklung sehen. Ich will nicht zu viele Details verraten, weil es ja doch sehr persönlich ist, aber ich kann sagen, dass ich mich selbst ein bisschen besser verstehen gelernt habe, weiß woran ich arbeiten muss und um meine Triggerpunkte weiß. Ich bin gespannt, was meine Therapistunden im neuen Jahr mit sich bringen. Ich bin aber auch sehr happy mit meiner Therapeutin und mehr als dankbar, dass sie mir in diesem Prozess hilft.



My fourth goal for 2020 was doing regular therapy sessions and working on myself. And after all the paperwork was done and my insurance finally approved, I started weekly sessions back in May. Pretty quickly I realised that I won’t have a life changing revelation every session and that all of it is hard work. However, in retrospect I can definitely see that I made some progress. I won’t go into too much detail, because obviously this is rather personal, but I think I understand myself a little better these days, know what I have to keep working on and have started to understand my trigger points a bit better. I am interested to see what my therapy sessions in the new year will bring. But I am so happy with my therapist and forever thankful for her and that she helps me figure things out.

V: Pole Dance

Dieses Ziel hat sich ziemlich schnell erledigt, auf Grund der Pandemie. Ich bin im März zu einem Probetraining gegangen und war total begeistert. Alles hat mir wehgetan und ich hatte überall blaue Flecken, aber die Euphorie hat mich gepackt. Zwei Wochen später kam dann der erste Lockdown und ich musste meine neu gefundene Begeisterung erstmal killen.
Zwangsläufig musste ich mich dieses Jahr also auf meine Workouts zuhause konzentrieren und hab weiter an meiner Gelenkigkeit gearbeitet. Ich kann jetzt meine Zehnen berühren und es ist ein schleppender Prozess. Ich dachte, das würde alles viel schneller gehen und dass ich sofort Spagat könnte, lol. Ich bin außerdem regelmäßig joggen gegangen, besonders im Sommer und Herbst. Jetzt ist es dazu leider etwas kalt und dunkel am Morgen, aber manchmal raffe ich mich doch auf.
Sobald es wieder erlaubt und sicher ist, will ich aber wieder Pole Dance aufgreifen, selbst wenn es das letzte ist was ich tue, haha.



This goal crashed and burned rather quickly, due to the pandemic. I did go to a first try out pole dance session in the beginning of March and LOVED it. Everything hurt and I had bruises all over my body, but I absolutely fell in love with the sports. But then two weeks later lockdown came and I had to set my new found passion aside.
I was forced to stick to my at home work out routine and also worked on my flexibility. I can finally reach my toes, but it’s slow progress. I thought it would work much faster that I could just jump into splits, lol. I also went for regular runs, especially in summer and autumn. Now it’s a bit cold and dark in the mornings, but I do occasionally still go out to run.
As soon as it is safe to do so, I want to get back to the pole though! Even if it kills me, haha.
Dieses Jahr war für uns alle eine große Herausforderung und auch im Hinblick auf das, was ich erreichen wollte und konnte, total drunter und drüber.
Ich hoffe, ihr habt das Jahr halbwegs gut überstanden und gebt auf euch und eure Mitmenschen Acht! Auch wenn 2021 genauso chaotisch sein wird, habe ich doch die Hoffnung, dass eine Besserung eintritt. Daher – ein froheres, neues Jahr wünsche ich euch!



This year put all of us to the test and looking back and reflecting on the goals I set for myself, it was full of ups and downs.
Ich hope that you guys have made it through this year okay and that you take care of yourselves and each other. Even though 2021 will be just as messy, I am hopeful that we will see some improvement. So – a happier new year to you all!

Fotos // Photos: © Ava S.

Subscribe

* indicates required

2 Gedanken zu „2020: GOALS – REVISITED&8220;

  1. Das klingt doch alles in allem nach einem positiven Fazit (auch wenn alles nicht immer einfach war, I know). Ich hoffe, das Schreiben dieses Beitrags konnte dir zeigen, was du dieses Jahr alles geleistet hast & was für eine toughe Frau du bist!

    Alles Liebe für 2021
    k.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.