HOW TO FIND A DOCTOR

Ist hier jemand Ärzt*in?! // is a doctor on board?!

Ich bin mit zwölf oder dreizehn das erste Mal zur Gynäkologin gegangen und obwohl das nicht unbedingt eine schlechte Erfahrung war, war es auch nicht die beste. Ich hatte grade zum ersten Mal meine Tage bekommen, was der Grund für meinen Besuch war. Um ehrlich zu sein, ich hab nur das gemacht was meine Mama mir gesagt hat und bin mir ihr zu ihrer*m Ärzt*in gegangen. Bei der Person bin ich geblieben, bis ich mit neunzehn ausgezogen bin und ich habe jeden Besuch in der Praxis gehasst. Deswegen wollte ich am liebsten nie wieder zur*m Gynäkolog*in und bin lange nicht zur jährlichen Untersuchung gegangen, was ich sehr bereue. Irgendwann war ich dann gezwungen mir eine*n Hausarzt*in und eine*n Gynäkolog*in zu suchen und ich sag’s euch – ich liebe beide!
Es gibt viele Gründe warum mensch nicht gerne zum*r Ärzt*in geht und es kann schwer sein jemanden zu finden mit dem mensch sich wohl fühlt. Deswegen wollte ich ein paar Tipps aufschreiben, wie Du eine*n richtige*n Ärzt*in für dich finden kannst! Viele sind vielleicht naheliegend, aber es hilft, sie sich ins Gedächtnis zu rufen.
Bevor es losgeht, will ich nur nochmal betonen, wie wichtig es für jede*n von uns ist, regelmäßige Untersuchungen machen zu lassen. Egal ob Du eine Vulva oder einen Penis hast, sich testen zu lassen kann buchstäblich Leben retten, also mach das auch wirklich. Das ist ein besonderer Appell an Menschen mit Penissen, wenn es darum geht zum*r Urolog*in zu gehen. Ich find’s echt komisch, dass von Menschen mit Vulvas erwartet wird, dass sie mindestens einmal im Jahr zum*r Gynäkolog*in gehen, aber Leute mit Penissen gehen (vor allem wenn sie jünger sind) eigentlich nie zum Urolog*in. Und das sollten sie!
Lass diesen Blogpost also eine Erinnerung daran sein, Deine jährliche Untersuchung machen zu lassen und mit der Suche nach einer*m Arzt*in zu beginnen. Im Folgenden findest Du ein paar Tipps, wie du bei der Suche vorgehen kannst.




I first went to the gynaecologist when I was twelve or thirteen years old and though it wasn’t necessarily a bad experience, it wasn’t the best either. I had just started my period, which was the reason for my visit. Let me be honest, I just did what my mum told me to and we went to see her gyn. I stayed with that doctor until I moved away at nineteen and I dreaded every visit. Because I hated going there so much, I didn’t want to go to a gyn ever again and therefore didn’t get any checkups for a long ass time. That’s bad and I really regret it. However, at some point I was forced to find a GP and a gyn in my new hometown and let me tell you – I love both of them so much!
There can be loads of reasons why you might hate going to the doctor and it can be hard to find someone whom you feel comfortable with, which is why I wanted to write a blog post including some tips on how to find the right doctor for you! Most of them might be pretty obvious, but it’s good to remind yourself of them from time to time.
Before we start, just a quick PSA for anyone reading this: getting your yearly checkups is really important! No matter if you have a vulva or a penis, getting tested can literally safe lives, so make sure you do it regularly. I especially want to raise this point when it comes to people with penises and going to the urologist. There is this weird double standard where people with vulvas are expected to go to their gyn at least once a year, while people with penises (especially when they are younger) just don’t care. And you should!
So let this blog post be a reminder to you to get your yearly appointment and start looking for a doctor now. In the following you will find tips on how to go about your search for a doctor or gynaecologist/urologist. 

I. Frage Freund*innen // ask a friend

Ein guter und einfacher erster Schritt ist, deine Freund*innen und Familie nach ihren Ärzt*innen zu fragen. So habe ich auch meine*n Ärzt*in und Gynäkolog*in gefunden. Menschen in Deinem Umfeld haben vielleicht ähnliche Bedürfnisse wie Du, also könnten ihre Ärzt*innen auch zu Dir passen. Was Du auch von Deinen Freund*innen erfahren kannst ist, welche Ärzt*innen Du absolut vermeiden solltest. Falls Deine Freund*innen mit einer Person schlechte Erfahrungen haben, können sie Dich davor bewahren.



A good first step is usually asking your friends and family that live close by about their doctors. That’s actually how I found my GP and my gynaecologist. Your social circle might have similar needs to you, so their doctors could also be the right fit for you. Another thing is that your friends can also tell you where you shouldn’t go, because they too might have had bad experiences with someone, so they can save you from making the same mistake.

II. Wisse, Wonach Du Suchst // know what you want

Bevor Du auf die Suche nach einem*r Ärzt*in gehst, solltest Du Dir die Frage stellen, wonach Du in einem*r Arzt*in suchst. Hast Du eine Krankheitsvorgeschichte, sodass Du eventuell eine*n Spezialist*in brauchst? Wie barrierefrei sollte die Praxis für Dich sein? Welche Form der medizinischen Praxis bevorzugst Du? Welche Sprache sollte der*die Ärzt*in sprechen?
Ihr könnt mich gerne dafür verurteilen wenn ich sage dass ich persönlich Homöopathie und Alternativmedizin gut finde (ich bin ein esoterischer Wassermann, okay?), deswegen suche ich natürlich eher nach jemandem der in diese Richtung praktiziert. Keine Sorge, ich nehme auch herkömmliche Medikamente wenn es sein muss und mein*e Hausarzt*in unterstützt das auch genauso wie die pflanzlichen und homöopathischen Sachen.
Für meine*n Gynäkolog*in wollte ich einfach wen der nicht ewig um den heißen Brei labert und mich ernst nimmt, also das Gegenteil von meiner ersten Erfahrung. Das sind eigentlich keine hohen Ansprüche und ich bin super happy mit der*m professionellen Gyn den*die ich jetzt habe, der*die immer wissen möchte ob ich irgendwelche Fragen oder Sorgen habe.
Zu wissen, was Du haben willst kann sehr hilfreich sein wenn es darum geht eine*n Ärzt*in zu finden, denn wenn Du eine*n Spezialist*in brauchst oder bestimmte Praktiken bevorzugst, dann schließt das ja schonmal all diejenigen aus, die Deine Kriterien nicht erfüllen.
Es ist außerdem wichtig im Hinterkopf zu behalten, dass Du jederzeit nach jemand anderem suchen kannst, wenn Du Dich mit deine*m Ärzt*in unwohl fühlst oder nicht gut behandelt wirst. Egal welche Gründe Du haben magst – Du musst Dich nicht mit deinem*r Ärzt*in zufrieden geben. 



Before you go and look for a doctor, ask yourself what you want. Do you have a medical history that requires special attention so that you might need a specialist? How accessible do you need the doctor’s office to be? What kind of medical practices are you comfortable with? What language do you want your doctor to speak?
You all can hate me for saying this, but I am a fan of homoeopathy, herbal medicines, and alternative medicine (I’m an esoteric Aquarian bitch, okay?), so I will obviously prefer a doctor who practices these things. Don’t be alarmed, I absolutely also take any kind of conventional meds if nothing else helps and my doctor fully supports these things just as much as the herbal and homeopathic stuff.
For my gyn I just didn’t want someone who would talk for ages and not take me seriously like my first gyn. That’s not a lot to ask for to be honest and I am so happy I have now found a professional, down-to-business gyn that always asks me if I have any questions or concerns.
Knowing what you want and need is very helpful when it comes to looking for a doc, because if you need a specialist or prefer certain medical practices to others that already rules out a lot of doctors in your area that don’t fit your criteria.
Also remember that if you do not feel comfortable or aren’t treated well, you don’t have to settle. It is absolutely valid to go look for another medical professional, for whatever reason you might have.

III. Stelle Fragen // ask questions

Wenn Du das erste Mal in eine Praxis kommst, kann es außerdem gut sein Fragen vorzubereiten die Dir dabei helfen zu entscheiden, ob diese*r Ärzt*in was für Dich ist. Du könntest zum Beispiel Fragen stellen wie „Warum wird dieser Test/diese Behandlung gemacht?“, „Könnten Sie sich auch XY ansehen, obwohl ich wegen Z hier bin?“, „Könnten wir den Test nochmal machen, damit ich mich sicherer fühle?“, oder etwas simples wie „Wie geht es Ihnen heute?“.
Ein paar Fragen bereit zu haben und dadurch herauszufinden wie der*die Ärzt*in reagiert, kann Dir schnell verraten ob er*sie für Dich der*die Richtige ist und ob ihr in einer Ärzt*in-Patient*in-Beziehung klar kommt.



If you go see a doctor for the first time, it can be very helpful to prepare questions you might ask them, which will help you decide if this is the doctor for you. For example, you could ask something like “why is this test/treatment being done?“, “could you also have a look at XY, even though I came for Z?“, “can we run one more test, just to ease my anxiety?“, or maybe something simple like “how are you today?“.
Having a set of questions ready to see how your doctor might react can be very helpful when it comes to finding out if they are the right fit for you and if you two get along in this doctor-patient-relationship.

IV. Datenbanken // data bases

Das Internet kann Dir natürlich auch dabei behilflich sein eine*n Ärzt*in zu finden der*die Deinen Vorstellungen entspricht. Für allgemeine Suchen kannst Du es in Deutschland zum Beispiel bei arztsuche.kbv.de versuchen, oder auf den Websites der Kassenärztlichen Vereinigungen der jeweiligen Bundesländer. In Großbritannien könntest Du es mit der „Find a GP“ Suchfunktion der NHS versuchen, oder auf find-my-doctor.co.uk.
Menschen die Mitglieder der LGBTQIA+ Community sind, Bi_PoC Patient*innen, dicke Menschen, ältere Menschen, oder Menschen mit Behinderungen haben es oft wesentlich schwerer nicht nur eine*n Ärzt*in zu finden, sondern auch angemessen behandelt zu werden. Um das Risiko auf Diskriminierung so klein wie möglich zu halten, kann es helfen eine*n Ärzt*in zu haben, der*die Deine Erfahrungen teilen oder zu einer oder mehreren der oben genannten Gruppen gehören. Deswegen habe ich ein bisschen Research betrieben und ein paar Datenbanken, Netzwerke und Organisationen von LGBTQIA+, Bi_PoC und/oder behinderten Ärzt*innen in Deutschland und Großbritannien ausfindig gemacht. Ich hab sie unten aufgelistet, also vielleicht hilft es Dir da mal nachzuschauen, wenn Du auf der Suche nach Ärzt*innen bist, die zu einer der oben genannten Gruppen gehören:



The internet can of course also be a huge help when it comes to finding a doctor that fits your needs. For a general online search for any kind of doctor in Germany, arztsuche.kbv.de is a good start, or the websites of the Kassenärztliche Vereinigung in your county. In the UK you may try the “Find A GP“ search function by the NHS or find-my-doctor.co.uk.
However, people who are members of the LGBTQIA+ community, Bi_PoC patients, fat people, old people, or people with disabilities can have a harder time not only finding a doctor, but also being treated in a humane way. In order to avoid being discriminated against, it can help you to find a doctor that shares your experiences or is part of one or more of the above mentions groups. Because of that I did some research to find data bases, networks and organisations of LGBTQIA+ doctors, Bi_PoC doctors and/or disabled doctors in Germany and the UK. I listed them below and it might help you to check them out, if you are looking for a medical professional who is be a member of any of the groups mentioned above: 

Deutschland / Germany:
gynformation.de
@sitstatalk.hh on Instagram
queer-pflege.de

Großbritannien / UK:
gladd.co.uk 
blackdoctor.org
disableddoctorsnetwork.com

Was sind Deine Tipps, wie mensch eine*n super Ärzt*in findet? Kennst Du andere Datenbanken, Netzwerke oder Websites auf denen andere vielleicht den*die Ärzt*in ihrer Träume finden könnten? Schreib gerne einen Kommentar!
//K.



What are your tips to find a great doctor? Do you know any other data bases, networks or websites where people may find the perfect GP for them? Write a comment!
//K.

Ein Gedanke zu „HOW TO FIND A DOCTOR

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.