„NICHTS, WAS UNS PASSIERT“ // book recommendation

Something, that wouldn’t happen to us.

Dieses Buch ist eines meiner neuen Babys von der Leipziger Buchmesse 2018.
Gefunden habe ich es am Stand einer meiner Lieblingsverlage, was schonmal eine Sache war, die dafür sprach, das Buch zu kaufen.
Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, wollte ich mehr erfahren. Ich kaufte das Buch, ging am darauf folgenden Tag zur Lesung der Autorin Bettina Wilpert, ließ mir mein Exemplar signieren und war ein glücklicher, erwartungsvoller Bücherwurm.

Leizpiger Sommer. Universität, Fußball-WM und Volksküche. Gute Freunde. Eine Geburtstagsfeier. Anna sagt, sie wurde vergewaltigt. Jonas sagt, es war einvernehmlicher Geschlechtsverkehr. Aussage steht gegen Aussage. Nach zwei Monaten nah an der Verzweiflung zeigt Anna Jonas schließlich an, doch im Freundeskreis hängt bald das Wort „Falschbeschuldigung“ in der Luft. Jonas’ und Annas Glaubwürdigkeit und ihre Freundschaft werden aufs Spiel gesetzt.

 

This book is one of my new babies, that I bought at the book fair in Leipzig this year.
I found it at the stand of one of my favourite publishers, which was, not gonna lie, one of the reasons why I bought the book.
After I read the blurb, I wanted to read more. And after I bought the book, went to the author Bettina Wilpert’s reading on the following day, and got my copy signed I was a very pleased and excited book worm.

Summer in Leipzig. University, Football World Cup, friends, a birthday party.
Anna says, she was raped. Jonas says, it was consensual sex. One statement stands agains the other. After two months of silent suffering Anna presses charges against Jonas, but soon there are rumors going around in their friend group, that it’s a false accusation.
Jonas’ and Annas credibility is being questioned and their friendship is put at risk.

Es war ein wunderbares Lesen und ich habe die 165 Seiten innerhalb eines Tages verschlungen.
Abgesehen davon, dass mich die Geschichte fesselte, die zeigt, wie sexuelle Gewalt Menschen verändern und beeinflussen kann, so wie den Verarbeitungsprozess des Opfers, Täters und dem familiären und freundschaftlichen Umfeld beschrieben wird, gefiel mir der Schreibstil und die Erzählweise sehr gut. Das die Handlung hauptsächlich in Leipzig (wo ich wohne) stattfindet, lässt natürlich für mich eine zusätzliche Nähe zur Geschichte zu.
Ein großartiges, einfach geschriebenes Buch, das obwohl es wie aus dem Leben gegriffen wirkt, eine komplizierte Thematik behandelt und mit der momentanen #MeToo-Debatte noch mehr an Relevanz gewinnt. Es eröffnet einem die Möglichkeit, die Geschehnisse von allen Seiten zu betrachten und vielleicht nachzuvollziehen, was hilfreich sein kann, sollte man selbst in irgendeiner Form mit einer solchen Situation konfrontiert werden.
Eine große Empfehlung!!!
//K.

 

It was a great read and I ate up the 165 pages in just one day, because I couldn’t put the book down. Apart from the fact, that the story really got me, because it shows how sexual violence can change people and their opinions about each other, it also documents the recovering process and ways of handling the situation, of the victim, the offender and their friends and families. I also really liked the style of writing and the way of telling the story in general. Because the story takes place in Leipzig, where I live, it was also more relatable to me, in a way.
A very good, simply written book, that feels like parts of peoples lives cut out, put together and intertwined with each other. Its story is also getting more and more relevant, with the current #MeToo debate going on, I feel like. It helps understand and maybe relate to both sides, which can be helpful, if you are confronted with something similar in your life.
I highly recommend reading it!!!
//K.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.