PEANUT BUTTER MOUNTAINS

ein kleines Backvergnügen // a baking guide
VOL. I

Ich habe gefragt, ob ich mal ein paar meiner Muffinrezepte mit euch teilen soll und da ihr nicht ganz abgeneigt schient, folge ich der Aufforderung und gebe euch hier ein einfaches, selbstausgedachtes Rezept, das jeder normalsterbliche erfolgreich nachbacken kann.
Ich bin selbst kein Profibäcker, aber sehe im Backen etwas meditatives, erholsames was mir großen Spaß bereitet, weshalb ich gerne experimentiere und es mir gleichzeitig nicht zu schwer machen will.
Da mein Bruder ein großer Fan von jeglicher Nussbutter ist, habe ich mir dieses Rezept vor einiger Zeit für ihn ausgedacht.
Heute ist sein Geburtstag und leider kann ich sie ihm nicht backen, aber so weiß er wenigstens, dass ich an ihn denke.

Zutaten: 

3 Eier
1 1/2 Becher Mehl
1 Becher Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 TL Backpulver
1 Becher Sahne
1 EL Erdnussbutter
2 Mr. Tom Riegel
Himbeeren nach Belieben

Für Veganer:
240g Apfelmus anstatt der Eier
1/2 Becher Wasser und
1/2 Becher Sonnenblumenöl anstatt der Sahne oder pflanzliche Sahne.
Notiz: Mr. Tom Riegel sind vegan!

 

A couple of days ago I asked you guys on Instagram if you wanted me to publish some of my cupcake recipes. You seemed to be interested, so here we are.
The following is an easy-to-make-recipe, so even those who are only beginning to explore the kitchen, can have some fun and enjoy the result.
I’m no baking pro myself, so I only bake because I see something relaxing and meditative in it. At the same time I like to experiment, so the following recipe is simple, but hopefully it’s as much fun for you to try it, as it was for me.
Because my brother loves any kind of nut butter very much, I came up with this recipe for him a while ago.
It’s his birthday today and sadly I can’t bake these nutty mouthfuls for him, but by posting this, he’ll still know I thought of him on his special day.

ingredients:
3 eggs
1 and 1/2 cups of flour
1 cup of sugar
1 pack of vanilla sugar
2 small spoons of baking powder
1 cup of cream
1 big spoon peanut butter
2 Mr. Tom peanut bars
Raspberries

for vegans:
240g applesauce instead of the eggs
1/2 cup of water and
1/2 of sunflower oil instead of the cream, or use vegan cream.
note: Mr. Tom bars are vegan, apparently!

1. Eier, Mehl, Zucker, Backpulver, Vanillezucker, Sahne und Erdnussbutter in einer Schüssel verrühren.
2. Einen der Mr.Tom Riegel mit einem Messer kleinschneiden und in den Teig unterrühren.
3. Teig in die Förmchen füllen, ein wenig für den nächsten Schritt übrig lassen.
4. Jeweils Himbeeren in den Teig hineindrücken, dann mit dem übrigen Teig verdecken. Ich habe in diesem Fall nur eine Himbeere pro Muffin „versteckt“, man kann jedoch auch mehrere nehmen.

 

1. Mix eggs, flour, sugar, vanilla sugar, baking powder, cream and peanut butter in a big bowl.
2. Cut one Mr.Tom peanut bar into small pieces and fold into the dough.
3. Fill the dough into the baking dishes, but leave a small amount of the dough for the next step.
4. Put one raspberry into each of the cup cakes and cover them up with the left over dough. You can „hide“ as many raspberries in the small cakes, as you like (I only used one).


5. Muffins 30 Minuten bei 180° C bei Umluft oder Ober-Unterhitze backen.
6. Auskühlen lassen.
7. Muffins mit einem kleinen Klecks Erdnussbutter, einem Stück des zweiten Mr.Tom Riegels und Himbeeren verzieren.

Tipp: Wenn gewünscht, kann man auch Schokocreme oder geschmolzene Schokolade in den Teig unterrühren oder die Muffins damit schmücken.

 

5. Bake in the oven for 30 minutes. 180°C (air circulation or upper and lower heat).
6. Let them cool down.
7. Decorate with a knife point of peanut butter, a piece of Mr.Tom bar and raspberries.

Tipp: If you like, you can put chocolate cream or melted chocolate into the pastry or on top of the cup cakes. 

Ich hoffe, jeder der es ausprobiert hat Spaß beim Backen, Essen und Teilen.
Gerne könnt ihr in den Kommentaren berichten, wie es für euch funktioniert hat und ob ihr noch mehr Rezepte von mir haben wollt.
//K.

 

I hope everyone who tries these enjoys baking, eating and sharing them with others.
You can comment below how the recipe worked out for you and if you want me to post more easy-to-make-recipes in the future.
//K.

Fotos // Photos: ©Kaja vdB

Ein Gedanke zu „PEANUT BUTTER MOUNTAINS

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.