SHAVING NOT SHAMING

estrid Rasierer Produktreview // estrid razor product review

Wer kennt es nicht? Supermodels posen am Strand oder im klinisch-sauberen Badezimmer um sich die absolut haarlosen und retuschierten Achseln oder Beine zu rasieren. Soll noch eine*r sagen, Werbung wäre nicht klischeebehaftet, unrealistisch und sexistisch. Genau durch sowas entstehen gefährliche Schönheitsideale und Vorstellung von babyglatten, weiblich gelesenen Personen und ihren Körpern. Körperbehaarung wird als hässlich abgestempelt; etwas, was mensch als Gedanke dringend verlernen muss, am besten für immer. Auch ich bin diesem Denken lange zum Opfer gefallen – habe viel zu früh angefangen mich zu rasieren, eine Behandlung zur dauerhaften Haarentfernung gemacht (Spoiler: ohne Erfolg!) und habe es schlussendlich einfach aufgegeben dem gesellschaftlichen Standard gerecht werden zu wollen. Seit etwa drei Jahren habe ich meine Körperbehaarung lieben gelernt, oder zumindest lasse ich mich davon nicht mehr stören. Rasieren tu ich mich nur noch sehr selten, weshalb ich nicht mehr eingesehen habe, überteuerte Plastikrasierer und Klingen zu kaufen.



Who hasn’t seen these kind of ads? Supermodels posing at the beach or in a ridiculously  clean bathroom, shaving their hairless and photoshopped legs or armpits. No one can tell me that the world of advertisement isn’t full of clichés, unrealistic expectations and sexism. That’s exactly how dangerous beauty standards are manifested and female presenting people and their bodies are expected to be as hairless as babies. Body hair is seen as disgusting; something we have to unlearn asap, seriously. For the longest time I myself fell victim to this kind of thinking – I started shaving when I was literally still a child, started treatment for permanent hair removal as an adult (spoiler alert: it didn’t work!), and finally gave up on trying to live up to the horrible expectations society sets for female presenting people and their bodies. For about three years now I have started to embrace my body hair, or at least I don’t make such a big fuzz about it anymore. I only ever shave when I have the time and energy and feel like it, which is why I didn’t see the point in paying for expensive plastic razors and blades.
Zum Glück bin ich dann auf estrid gekommen, eine von Frauen gegründete Company, die hochwertige, vegane Rasierer und Klingen herstellen – zu fairen Preisen und direkt zu Dir vor die Haustür geliefert. Okay, okay, ich gebe zu, mein Social Media Algorithmus hat nicht locker gelassen nachdem er mitbekommen hat, dass ich auf der Suche nach einem neuen Rasierer bin, aber seine Penetranz hat sich ausgezahlt!
Im November habe ich also meinem ollen Plastikrasierer endlich Lebewohl gesagt und ein Estrid-Abo gekauft. Du bekommst nämlich nach Deiner ersten Bestellung mit dem Rasierer Deiner Wahl und den ersten Klingen, in regelmäßigen Abständen neue Klingen geliefert! Dabei kannst Du selbst entscheiden, wie regelmäßig Du neue brauchst. Wenn Du Dich im Winter seltener rasierst, kannst Du Dein Abo pausieren und erst im Sommer wieder neue Lieferungen bekommen.



Luckily that’s when I discovered estrid, a female led company that offers high-quality, vegan shaving products – for very little money and delivered right to your door. Okay, okay, I confess my social media algorithm was very persistent about their products after realising that I was on the look out for a new razor, but its constant annoyance paid off, because in the end I gave in and checked out estrid – thank god!
So back in November I finally said goodbye to my ugly plastic razor and signed up for an estrid subscription. That’s right! After your first order that contains the new razor and some blades, you will get new blades send to you regularly. You can choose how often you need new blades, too. So if you shave less during the winter months, you can pause your subscription and only get deliveries when you need them.
Der Rasierer ist aus Stahl und dadurch nicht nur robuster sondern liegt auch ganz anders und besser in der Hand als ein herkömmlicher Rasierer. Es gibt ihn in fünf schönen Farben, die sich nicht nur auf pink und rosa beschränken. Ich hab das lilafarbenen “space“ Modell gewählt und bin super happy damit. Dazu bekommst Du eine Halterung und wenn Du möchtest auch ein schickes Reisetäschchen. Ich war auf jeden Fall sofort überzeugt! Auch die schöne Paketverpackung mit frechen Sprüchen wie “Mood: Leave me alone. Seriously, I’ve been waiting for this.“ oder “If it’s textable, please don’t call me! Thanks.“ hat es mir angetan. Ich lieb’s. Das alles kriegst Du für schlappe 9,95€ pro Lieferung! Soviel zahle ich im Laden normalerweise für weniger nachhaltige, schneller verbrauchte Klingen, ohne Rasierer dazu. Wie kann mensch da nicht begeistert sein?
Was außerdem gar nichts kostet, ist estrid auf Instagram zu folgen, was sich auf jeden Fall auch lohnt! Selten so einen entspannten, lustigen Firmenauftritt gesehen, die ihr Profil noch dazu regelmäßig nutzen um ihre zufriedenen Kund*innen posten und feiern.



Their razors are made of solid steel, which makes them not only more robust but also gives them a very nice, unique feel that I absolutely adore. You can choose from five different colours that aren’t just different shades of pink. I chose the lilac “space“ colour and I’m very happy with my choice. You will also get a wall holder and, if you want to, a little bag for your razor for travelling. Not just the products, but the packaging that it arrives in is amazing. The delivery is paired with cheeky quotes like “Mood: Leave me alone. Seriously… I’ve been waiting for this.“ or “If it’s textable, please don’t call me. Thanks.“ It was love at first sight for me. And all of this only costs your 9,95€! That’s much less than what I used to pay for low-quality, less sustainable blades, not even including a razor. So what’s not to like?
By the way, something that will cost you literally zero dollars is following estrid on Instagram, which is absolutely worth it. Rarely have I come across such a chill and funny online presence of a company. Plus, they regularly repost their happy costumers and hype them up, which is so cute.
Wenn Du auch keine Lust mehr hast, Dir von der Beautyindustrie Geld aus der Tasche ziehen zu lassen und Dich für Deine Körperbehaarung shamen zu lassen – estrid ist meine feministische, vegane, ästhetische Empfehlung um Geld zu sparen und Dein Rasiergame up zu steppen!
//K.



So if you too are tired of letting the beauty industry take money out of your pocket and don’t want to be shamed for your absolutely natural body hair – restrid is my feminist, vegan and aesthetic recommendation to save you some money and step up your shaving game.
//K.

Fotos // Photos: ©Kaja v.d.B.

Ein Gedanke zu „SHAVING NOT SHAMING

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.